Nächster Bürgerantrag für Gießen: Regio Tram

Im Kreis der Gießener Verkehrswendegruppen wurde in den vergangenen Wochen ein zweiter Bürgerantrag entwickelt, für den nun Unterschriften gesammelt werden. Hintergrund ist der in den vergangenen zwei Jahren in intensiver Arbeit entwickelte Verkehrswendeplan für Gießen (siehe www.giessen-autofrei.tk). Darin ist vorgesehen, perspektivisch ein Netz von Straßenbahnen einzurichten, um die Straßen und deren Anwohnerinnen vom Pkw-Verkehr zu entlasten

Bei dem 2. Bürgerantrag geht es darum, die Gießener Verantwortlichen dazu zu verpflichten, auf den für dieses Straßenbahnnetz vorgesehenen Straßen keine Entscheidungen mehr über den Aus- oder Neubau zu treffen, ohne vorher einen Kostenvergleich (inkl. aller möglichen Fördermittel) mit und ohne Straßenbahn anzustellen. Dieser Kostenvergleich soll darüber hinaus in Bürgerversammlungen präsentiert und erörtert werden.

Vor dem Hintergrund der Verpflichtung der Stadt Gießen, bis 2035 klimaneutral zu werden, ist diese Forderung absolut konsequent und schlüssig. Dieser Klimaneutralitätsverpflichtung kann Gießen nur nachkommen, wenn sich das Mobilitätsverhalten in Gießen deutlich verändert – d. h. weg vom privaten Pkw bzw. dessen bevorzugter Nutzung, hin zum Umweltverbund (d. h. ÖPNV, Fahrrad, Zufußgehen). Ein „Weiter so“ in der autofokussierten Planung wie in den vergangenen Jahrzehnten, wie es sich z. B. im Beschluss des Stadtparlaments zur Erweiterung der Konrad-Adenauer-Brücke auf vier Pkw-Spuren manifestiert, kann es daher nicht geben. Wir brauchen auch in der Verkehrsplanung einen grundlegenden Wandel, gestützt auf klaren Vorgaben für eine Verkehrswende. Genau dies soll durch den Bürgerantrag unterstützt werden.

Wir befürworten daher diesen Bürgerantrag und würden uns freuen, wenn viele Gießenerinnen und Gießener diesen Antrag ebenfalls unterstützen würden.

Konkrete inhaltliche Erläuterungen zum Antrag finden sich unter: www.giessen-autofrei.tk

Unterschreiben können Sie hier direkt online.

STADTRADELN 2020: 2035Null mit eigener Gruppe am Start

Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Gießen vom 16.05. bis 05.06. wieder an der Kampagne STADTRADELN des Netzwerks „Klima-Bündnis“ teil. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das soll zum einen das Thema Radverkehr im öffentlichen Diskurs präsenter machen, zum anderen können die Teilnehmer*innen über eine zugehörige App Daten für die Radverkehrsplanung liefern. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um die Radinfrastruktur in Gießen zu verbessern und auch um die Initiative 2035Null bekannter zu machen. Daher laden wir jede/n ein, beim STADTRADELN mitzumachen und für die Gruppe „2035Null – machen wir Gießen klimaneutral“ zu fahren. Mehr Infos und zur Anmeldung.